Kamerabefahrung

Die Inspektion der Kanalisationssysteme stellt eine wichtige Möglichkeit zur Erkennung von Mängeln und Schäden dar. Mehrere Kamerasysteme stehen hierzu für die Bereiche DN 100 bis DN 1600 bereit. 


Die Farbkamera verfügt über eine hochauflösende Bildeinheit und eine Sender-Empfänger-Anlage zur Ortung.

Alle gewonnenen Daten werden in digitaler  Form aufgenommen, in den meisten gängigen Formaten verarbeitet und an den Auftraggeber weitergeleitet.

SAT-Kamera

Häufig stoßen gewöhnliche Kanal-TV-Systeme bei der Inspektion und Vermessung von Kanälen und Abwasserleitungen an ihre Einsatzgrenze. Bei manchen Systemen ist bereits am ersten Abzweiger  das Ende der Inspektion erreicht.

Das Problem des Abbiegens in Untergrund hat JT-elektronik mit der Lindauer Schere erfolgreich gelöst. Die Lindauer Schere ist eine patentierte abbiegefähige Farb-Dreh-Schwenkkopfkamera für die ganzheitliche Erfassung und Dokumentation des Kanal- und Leitungsverlaufes von Grundstücksentwässerungsanlagen. Ausgehend von Revisionsöffnungen und Schächten oder als Satellitensystem vom Hauptkanal aus, kann die Lindauer Schere das gesamte Grundstücksentwässerungssystem inspizieren, reinigen und dokumentieren.

Das Funktionsprinzip der Lindauer Schere ist erstaunlich einfach: Ist der Kamerakopf vor einem Abzweig positioniert, fährt die, auf dem Kamerakopf montierte, horizontal verschwenkbare  Scherenmechanik in den Seitenzulauf ein. Hat die Scherenspitze an der Wand ein Widerlager gefunden, führt der erneute mechanische Vorschub der Kamera sie zwangsläufig in den Anschluss hinein. So können auch mehrere Abzweige nacheinander durchschoben bzw. durchspült werden.

TV-Kamera mit Spülbetrieb

TV Inspektion ab DN 100 bis DN 250 im Hochdruck-Spül-Modus

Keine hydraulische Beeinträchtigung des Spülabflusses

Spezialdüse mit hoher Zug- und Reinigungskraft

HA-Kamera

Für Kanal-TV-Untersuchungen von Abwasserleitungen im Hausbereich verfügen wir über TV-Anlagen auf dem neuesten Stand der Technik.

Mobile Anlagen erlauben uns, Untersuchungen für Rohrdurchmesser im Bereich von DN 70–DN 400, mittels Videoaufzeichnung zu dokumentieren und diese sowohl zur Schadensfeststellung als auch zur Inspektion einzusetzen.
 
Untersuchungen von Kanälen in schwer zugänglichen Gebäuden, Häusern oder Industriegrundstücken können so ohne Probleme vorgenommen werden.

Kanal-Ortung

Mit Hilfe der Kanalortung kann der unbekannte Verlauf einer Rohrleitung genau rekonstruiert werden. Weiterhin kann eine Aussage über die Tiefenlage des Kanals getroffen werden.

Mithilfe eines Senders, der durch den zu ortenden Kanal gefahren/geschoben wird, erfolgt eine präzise Peilung am Empfänger. Die geortete Lage des Kanals kann maßstabsgetreu im Plan dokumentiert oder direkt vor Ort nachvollzogen werden.

GS2000 in 3D

GS2000 ist ein systemunabhängiges Inspektionsprogramm für die Grundstücksentwässerung. Die Software ist speziell für die Erfassung von Grundstücks- und Anschlussleitungen konzipiert. Der Leitungsverlauf wird automatisch während der Inpektion in 3D erstellt. Wie in K2000 erfolgt die Dokumentation über genormte Schadenskürzel mit Meterzählung und Videoeinblendung. GS2000 ist mit nahezu allen am Markt erhältlichen Kamerasystemen kompatibel.

Alle Rechte vorbehalten

Kanal-Control

Gram Franz e.U.  Sonnenberg 39 / 3150 Wilhelmsburg

Telefon: 02746 4112 - Fax: 02746 5671

E-Mail: office@kanal-control.at